Nach einem excellenten Auschreibungsverfahren der Kameraden der FF Gröbming wurde im Bestbieterprinzip die Lieferfirma Rosenbauer, für den Ankauf des neuen Rüstfahrzeuges, ermittelt. Gestern wurde im Gemeinderat mit einer Gegenstimme (GR Moser) die Ersatzbeschaffung des 30 Jahre alten Rüstfahrzeuges mit einem neuen HLF 3 beschlossen. In den Vorbereitungsarbeiten wurde vom Vizebürgermeister Thomas Reingruber und Bgm. Alois Guggi Gespräche und Finanzierungsmöglichkeiten mit  Landeshauptmann Stellvertreter Michael Schickhofer und dem Landesfeuerwehrverband geführt.

Das Standardfahrzeug Hilfeleistungsfahrzeug 3 mit der taktischen Bezeichnung „HLF 3“ ist ein
Feuerwehrfahrzeug mit einer höchst zulässigen Gesamtmasse bis maximal 16.000 kg und beinhaltet eine
Ausrüstung zur Bewältigung von Brandeinsätzen sowie für technische Hilfeleistungen.
Die wesentliche Ausstattung beinhaltet:
• Atemschutzausrüstung,
• Löschwassertank mind. 2.000 l,
• Fahrzeugeinbaupumpe: Feuerlöschkreiselpumpe nach ÖNORM EN 1028-1 (kombinierte Normalund
Hochdruckpumpe oder nur Normaldruckpumpe),
• 1 Schnellangriffseinrichtung – Mindestschlauchlänge 50 m,
• Kombinierter Wasser- und Schaumwerfer,
• Stromerzeuger: Leistung mind. 10 kVA,
• Lichtmast,
• Ausrüstung für technische Hilfeleistungen (Greifzug, Hebekissen, Tauchpumpe, Strompaket…),
• Hydr. Rettungssatz,
• Seilwinde nach ÖBFV Richtlinie GA 05.